Wir über uns

Pentaphonic Brass

Pentaphonic Brass

Gegründet im Jahre 2004, gehört das Blechbläserquintett Pentaphonic Brass zu einem der wenigen professionellen Blechbläserquintette im Großraum Rhein-Ruhr.

Die musikalische, künstlerische Auseinandersetzung mit der Aura verschiedener Orte und Umgebungen sind bei diesem Ensemble bereits zu einem Markenzeichen geworden. So gab es Konzerte für die Deutsche Lufthansa im Düsseldorfer Flughafen, im Industrieclub Düsseldorf, in freier Natur, in Kirchen.

Mit einer Konzertreise im mittleren Westen der USA hat das Ensemble im Herbst 2008 erstmals internationale Konzertpodien betreten.

Lernen Sie die Musiker kennen!

Die Musiker sind allesamt Absolventen der Musikhochschule Köln, der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf und der Folkwang Hochschule in Essen.

Sie alle haben deutschlandweit Erfahrungen in professionellen Sinfonieorchestern, Kammermusikensembles und Musical Produktionen gesammelt, und widmen sich nun verstärkt der Kammermusik

Peter Büscher

Trompete / Flügelhorn / Piccolotrompete. Peter Büscher hat schon vor seinem Studium zahlreiche Erfahrungen in der U- und E-Musik sammeln können. Er studierte von 1985 bis 1991 an den Musikhochschulen Köln und Aachen klassische Trompete.

Von 1990 bis 1991 war er am Stadttheater Aachen unter Vertrag. In den darauf folgenden Jahren arbeitete er als gefragter Leadtrompeter und Studiomusiker mit Künstlern wie Al Martino, Paul Kuhn, Johnny Logan, Howard Carpendale, Roberto Blanco und vielen Anderen.

Er wirkte u.a. in folgenden Produktionen mit: BEST OF MUSICAL TOUR 2010 und 2012, WICKED, DIRTY DANCING, ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, TANZ DER VAMPIRE, JESUS CHRIST SUPER STAR, PHANTOM DER OPER, MIAMI NIGHTS, WEST SIDE STORY, HAIR, CABARET, MY FAIR LADY, KISS ME KATE, DREI GROSCHEN OPER, CHESS..........

1995 wurde er für die Musicalproduktion "LES MISERABLES" in Duisburg als 1.Trompeter verpflichtet. 1999 wechselte er, als 1.Trompeter des Musicals "SATURDAY NIGHT FEVER", nach Köln.

Im Jahr 2002 ging er nach Bochum, wo er bis 2008 als 1. Trompeter des Musicals "STARLIGHT EXPRESS" tätig war.

Während der gesamten Zeit hat Peter bei zahlreichen Rundfunk und Fernsehproduktionen, sowie CD Aufnahmen mitgewirkt.


Peter Büschers Website

Thomas Gerstel

Geboren in Warendorf erhielt Thomas seinen ersten Trompetenunterricht im heimischen Posaunenchor, später bei Gerhard Schultz (Musikschule) und Achim Böder (Städt.Bühnen Münster). Er war Preisträger bei Jugend musiziert und Mitglied im Landesjugendorchester NRW.

Sein Studium absolvierte Thomas an der Musikhochschule Münster (Albrecht Eichberger) und an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf (Tobias Füller) mit pädagogischem und künstlerischem Abschluss. Darüber hinaus erhielt Thomas weitere Impulse durch Prof. Klaus Schuhwerk, Prof. Malte Burba und David Hickman.

Im Laufe seiner hauptsächlich klassischen Tätigkeit als Trompeter spielte Thomas u.a. im Luftwaffenmusikchorps 3 Münster, am Landestheater Schleswig Holstein, bei der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford und der Neuen Philharmonie Westfalen. Hinzu kommen Musicalproduktionen mit der Stage-Entertainment, Ausflüge in die Swing und Tanzmusik der 30er/40er Jahre mit dem R-P-Tanzorchester, sowie zahlreiche Engagements in freien Orchestern und Ensembles. Konzerte in Deutschland, im europäischen Ausland, sowie in Argentinien, China und in den USA.

Für Pentaphonic-Brass schrieb Thomas die "Pentaphonic Brass Fanfare", die auf dieser Webseite zu hören ist.

Bert Bürgers

Bert wurde 1967 in Rheydt geboren und erhielt seinen ersten Hornunterricht im Alter von elf Jahren an der Musikschule der Stadt Mönchengladbach.

Er studierte an der Folkwang Hochschule Essen bei Wolfgang Wilhelmi und Hermann Baumann, bei dem er 1996 das Konzertexamen ablegte. Darüber hinaus hat der Unterricht bei Stefan de Leval Jezierski, Hornist der Berliner Philharmoniker, ihn sehr geprägt.

Von 1992 bis 1998 war Bert Bürgers Solohornist des Philharmonischen Orchesters Vorpommern der Hansastädte Greifswald und Stralsund. Seit 1998 spielt er in gleicher Position bei der Klassischen Philharmonie Bonn.

Andreas Deichmann

Andreas absolvierte sein Studium an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf bei Proffessor E.Treichel, war in dieser Zeit Stipendiat der Richard Wagner Stiftung in Bayreuth und belegte diverse Meisterkurse bei z.B. Ben van Dijk, Stefan Ruf, German Brass, etc und spielte im Rahmen seiner bis zu dem Zeitpunkt vorwiegend klassischen Tätigkeit beim LJBO Rheinland Pfalz, dem Heeresmusikkorps 300 in Koblenz, dem Ludwigsburger Festspielorchester, den Düsseldorfer Symphonikern, den Duisburger Philharmonikern, der "Neuen Philharmonia Hungarica", sowie in unzähligen Konzerten im Bereich Kammermusik, oder als Solist.

Zu Andreas´ zahlreichen Verpflichtungen im Bereich Musical-Großproduktionen der Stage-Entertainment und BB-Promotion zählen Saturday Night Fever, Miami Nights, Elisabeth, Jeyll & Hyde, Starlight Express, Das Phantom der Oper, Die Schöne und das Biest, Tanz der Vampire, König der Löwen, Wicked, Hairspray.

Im Bereich U-Musik spielte Andreas in diversen Big Bands u.a. CCJO-Köln, POJP- Düsseldorf, etc, war in verschiedenen TV und Hörfunkproduktionen zu hören und zu sehen. U.a. ZDF- musical Showstar, Immer wieder neue Lieder, Mir losse d´r Dom in Kölle, SWR- Rundfunk mit den "Bäckerjunge Musikanten".

2006 begann Andreas sein Studium "Ton & Bild Ingenieur"-FH am IMM Düsseldorf. Als "Tonmeister" war er verantwortlich für diverse CD-Produktionen im Bereich Symphonische Blasmusik, u.a. die letzten beiden CD´s des Heeresmusikkoprs 300 in Koblenz.

Joseph Bartz

Joseph stammt aus dem US-Bundesstaat Wisconsin. Dort waren seine wichtigsten Lehrer David Sewall, Joseph Stegemann und Charles Isaacson. Er studierte Deutsch, Komposition und Tuba an der University of Wisconsin in Oshkosh.

Für seine Kompositionen hat Joe in Oshkosh den Preis "Outstanding Senior Composition Student" gewonnen. Sein Werk "Song Without Words" können Sie auf der soundcloud webseite hören. In 2003 schrieb er als Auftrag für Klaus Lohrer, Fagottist des Gürzenich Orchesters, "A Rainy Afternoon in Cologne" für 2 Fagotte

Von 2000-2005 vertiefte er seine Studien bei Prof. Hans Gelhar an der Kölner Musikhochschule. Er war Praktikant beim Kölner Gürzenichorchester und spielte u.a. bei den Bergischen Symphonikern, beim Orchester der Beethovenhalle Bonn, am Theater Hagen und beim Theater in Aachen. In Oktober 2009 hat Joe sein Konzertexamen in Köln gemacht.


Joseph Bartz's Website